END HEADER -->
Zurück

Schwarzriesling/Müllerrebe/Pinot Meunier

In offiziellen Rebsortenlisten findet man für diese Rotweinsorte meist die Bezeichnung “Müllerrebe”. Die Herkunft geht auf das Burgund zurück, wo diese Rebsorte seit über 400 Jahren bekannt ist. Auch der Schwarzriesling ist eine Mutation aus dem Spätburgunder, mit dem weißen Riesling hat er nichts zu tun. Bei uns ist der Schwarzriesling überwiegend in Württemberg beheimatet. Die Weine sind den Spätburgunderweinen sehr ähnlich.

Abstammung: Ursprünglich aus dem Burgund. Seit 400 Jahren nachweisbar. Durch Auslesezucht von Schneider (Heilbronn) und Herold (Weinsberg) deutliche Qualitätsverbesserung. Nicht mit dem Weißriesling verwandt.

Rebe:Dunkelgrünes Laub, die Triebspitzen sind weißlich behaart und sehen wie mit Mehl bestäubt aus. Daher auch die Bezeichnung “Müllerrebe”. Trauben sind kompakt und kleinbeerig.

Weincharakter: Ein warmer, aromatischer Wein. Die Farbe, ein leuchtendes Rubinrot mit einigen Braunreflexen. Paßt zu cremig-feinen Suppen, Schweinefleisch, Lamm oder mildem Käse.